News Border Cairn Zucht Welpen Sport Galerie Gästebuch Links Dies & Das Kontakt
 

 

 

Wurfdatum: 18.November 2010

 

Eltern:
 


Camster Cairn´s Jamsession "Jazz"
Wurftag: 28.09.2006
Begleithundeprüfung, Ausdauerprüfung, PL 0
Ausstellungsergebnisse: mehrfach vorzüglich, Rheinlandsiegerin 2010


Caledonian Davidson of  Wolfpit "Eric" (USA-Import)
Wurftag:  11.04.2008
PL 0
Titel: KfT Jgd Champion, USA Champion, Champion KFT/VDH

 

Scallywag´s proudly presents:

Die Cairnigen
 

 

Welpe Nr. 1, Rüde, Gewicht: 210 g, Farbe: rot, Name: Scallywag`s Cracker Jack


 


Welpe Nr. 2, Hündin, Gewicht: 188 g, Farbe: rot-weizen-gestromt, Name: Scallywag´s Copyright by Jazz


 


Welpe Nr. 3, Rüde, Gewicht: 198 g, Farbe rot (?), Name: Scallywag´s Call me Caruso

 


Welpe Nr. 4, Rüde, Gewicht 203 g, Farbe: rot-gestromt, Name: Scallywag´s Cheeky Chap


 

8 Wochen alt:

 

 
11. Woche:

 
01. Februar 2011

Heute schließt das Welpentagebuch der Scallywag´s Cairnigen seine Seiten. Püppi wurde soeben von ihren neuen Besitzern abgeholt und macht jetzt Vechta unsicher. Für mich war es doch ein schwerer Abschied. Die kleine Maus hatte sich schon super in das Rudel eingefügt und war für mich eigentlich nicht mehr weg zu denken. Die Freude über die neue Mitbewohnerin war ihrer neuen Besitzerin deutlich anzumerken. Das macht den Abschied für mich zwar nicht besser, aber doch etwas leichter.
 

Tschüss, kleine Puppe!

 
10. Woche:

 
23. Januar 2011

Heute Morgen ist Chap nach Bockum-Hövel gezogen. Er ist jetzt sozusagen "Hofhund". Er wohnt bei einer Familie mit Kindern, 1 Katze, Meerschweinchen und Kaninchen auf einem Bauernhof. Schön für ihn und schön für mich, denn das liegt fast um die Ecke und so werde ich bestimmt öfter mal zu Gesicht bekommen. Eventuell sogar in meiner Welpenspielgruppe :0)

 
Jetzt macht klein Püppi noch für eine Woche Haus und Garten unsicher. Natürlich darf sie jetzt auch mit auf die Spaziergänge von den Großen. Getragen werden findet sie doof. Aber da muss sie durch.
 

Genau mit diesem Blick hat sie heute das Getragenwerden quittiert.

 
Daria hat mir endlich ein paar Bilder vom Shooting zukommen lassen. Das Bild von Püppi oben ist auch davon. Hier mal eine kleine Zusammenstellung der Kunstwerke. Demnächst wird es dann mehr in der Galerie zu bewundern geben.
 

 
21. Januar 2010

Gestern sind die Herrschaften 9 Wochen alt geworden und da gab es von Tante Debbie ein Geburtstagsgeschenk: Eine kleine Halbschwester. Mutter und Tochter sind zum Glück wohl auf und die Cairnigen gratulieren ganz herzlich!
 

Gerade hat Caruso das Nest verlassen und ist gen Kassel gezogen. Da waren es nur noch 2 .... Es war wirklich schön zu sehen, wie wohl der kleine Mann sich mit seinen neuen Menschen gefühlt hat. Chap und Püppi haben artig "Hallo" gesagt und sich dann in die Box getrollt. Caruso hat sich von Arm zu Arm gekuschelt und war total glücklich. Ich im Prinzip auch, aber Freud und Leid liegen da doch sehr nah beieinander. Jetzt muss ich nur noch 2 Zwerge suchen, wenn ich mal wieder durchzähle ...

 
Jetzt braucht nur noch das Töpfchen Chap das passende Deckelchen. Aber das wird auch noch kommen. Heute hatte ich noch ein Telefonat mit Püppis neuen Dosenöffnern, die sich wirklich glücklich schätzen können. Hätten sie nicht schon längst den Zuschlag bekommen, würde ich die kleine Dame jetzt behalten. Sie ist unbeschreiblich frech, keck, anhänglich, verschmust und supersüss. Wie ihre Oma damals. Aber zum Glück hat auch sie das passende Deckelchen schon auf. :0) In ihrem neuen zu Hause laufen die Vorbereitungen schon auf vollen Touren. Püppi wird es dort sehr gut haben und alle in Null Komma Nix um die kleine Kralle gewickelt haben :0)
 
Derweil hatte Chap heute eine Begegnung der 3. Art :0°

Nanu, wer bist denn du?
 

Geheuer war ihm Clooney erst nicht. Der Kater hat sofort den Schnurrmotor angeschmissen und wollte mit ihm kuscheln. Da hat Chap schon sehr sparsam geguckt. Man ist der groß, wird er wohl gedacht haben. Auf Augenhöhe war ihm das dann schon lieber.
 

Und von oben herab ist das bestimmt der Beginn einer großen Freundschaft ... :0)

 
9. Woche:

 
16. Januar 2010

Jetzt sucht nur noch dieser junge Mann das passende andere Ende der Leine:
 

Scallywag´s Cheeky Chap

 
Dieser junge Mann hatte heute Nachmittag sehr netten Besuch aus Kassel, wohin er auch nächsten Freitag ziehen wird. Caruso hat die passenden Menschen gefunden und  auch er darf seinen Namen behalten. Auch wenn er dort ein verwöhnter "Einzelscheißer" werden wird, ist ihm Hundegesellschaft gewiss. Ein Rottweiler und ein großer Schweizer Sennenhund werden ihn häufig besuchen. Mal sehen, wie lange er braucht, bis er die beiden voll im Griff hat ;0)

Dann verlässt schon der 2. Cairnige das Welpenzimmer. Heute Morgen zog Cracker (auch er wird weiterhin so heißen) nach Hildesheim um. Der erste und der letzte Welpe sind für mich immer am schwersten. Aber das gehört zum Züchten nun mal dazu. Ich möchte nicht in einem 3/4 Jahr 3 halbstarke Dickschädel hier herumflitzen haben, die um die Gunst ihrer läufigen Schwester streiten. Nee, nee. Da ist es so rum schon besser, zumal ich bis jetzt bei allen neuen Dosenöffnern wirklich ein gutes Gefühl habe.

Jetzt hoffe ich für Chap noch auf nette Leute. Er hat ist ein kleiner, mutiger und trotzdem sanfter Schmusebär. Die Familie aus Kassel hatte schon fast ein schlechtes Gewissen, weil sie sich für Caruso entschieden haben. Aber einer wäre ja auf jeden Fall geblieben. Und ich bin mir sicher, dass auf ihn schon irgendwo ein netter Mensch oder eine nette Familie wartet. Sie wissen es nur noch nicht :0)

 
Derweil dekorieren die 3 mein Schuhregal um und haben auch sonst sehr viel Spaß hier mit den anderen Hunden. Jetzt wird es auch mal Zeit für einen kleinen Spaziergang an der Straße. Der steht für Dienstag auf dem Programm.

Püppi und Caruso
 

Schlaf gut, kleiner Cracker ...

 
14. Januar 2011
 

Und wieder hat Püppi die Nase vorn: Madame hat als erster von den Cairnigen ein Stehohr :0) Heute Morgen begrüßte sie mich damit.

Der Tag heute verlief zu meiner größten Zufriedenheit.
Die Zwerge hatten Besuch von meiner Zuchtwartin und wurden genau unter die Lupe genommen. Ihr gefiel sehr gut, was sie zu sehen bekam und hat folgenden Bericht verfasst:

"Schöner Wurf von vier gleichmäßigen Welpen mit sehr guten Haaranlagen.
Sehr gute Knochenstärke und vozügliches Pigment.
Sehr gut geprägt und sozialisiert, freundlich und unbeeindruckt.
Im Rudel aufgezogen, vorbildliche Ausläufe."

Was will das Züchterherz mehr. Allerdings hat sie mir auch nahe gelegt, ich soll doch Püppi behalten. Hätte ich wahrscheinlich auch, wenn sich für heute nicht sehr nette Welpengucker angekündigt hätten, um sich die kleine Dame anzusehen. Es stand ziemlich schnell fest, dass sie spätestens Ende Januar nach Vechta umziehen wird. Darüber freue ich mich sehr. Und: Püppi bleibt Püppi :0)

Jetzt suchen nur noch Caruso ("Russo") und Chap nach passenden Futterspendern.

 
8. Woche:

 
13. Januar 2011

Palermo, Paris, Rom ...

Nicht ganz, aber fast. Diese Woche haben die Zwerge viel Zeit in meinem Auto verbracht. Stand Dienstag Impfen und Chippen in Münster auf dem Terminplan, hatten sie heute Morgen ein Date in Dortmund zur Lebershuntuntersuchung. Wie erwartet, waren alle Werte im grünen Bereich und nach 20 Minunten konnten wir die Tierklinik bereits wieder verlassen. Heute Abend waren wir dann noch zum Fotoshooting bei Daria in Hamm. Fazit: Die Herrschaften sind eindeutig autotauglich. Und wenn einer meint, es sehe nach so einem Mammutprogramm bei mir so aus ...


 

... der ist auf dem Holzweg. Sie haben ja genug im Auto geschlafen :0)
 
Heute dürfen die Vier eigentlich 8 Kerzen auspusten. Denn sie werden 8 Wochen alt. Als kleines Wochengeburtstagsgeschenk gab es von Tante Ella fünf kleine Halbschwestern. Natürlich kann das Kleeblatt nicht persönlich gratulieren. Das habe ich mal übernommen. Kaum zu glauben, wie winzig die doch sind. So klein waren die Cairnigen bestimmt nicht (waren sie doch)
 


 

Hier zum Vergleich mal Chap mit seiner großen Halbschwester Apple Pie. Der eine mit fast 8 Wochen, die andere mit 19 Monaten.
 
Ich bin schon seeehr gespannt auf die Fotos vom Shooting. Die Lütten haben sich weder von der Kulisse, noch vom Blitzlicht oder den Begleitgeräuschen beeindrucken lassen. Wie kleine Models sind sie herumspaziert und haben das Studio unsicher gemacht. Ich bin echt gespannt auf das Ergebnis.

Morgen früh ist die Wurfabnahme, am Nachmittag kommen Interessenten für Püppi. Danach kann ich so langsam den Rucksack für Cracker packen. Er zieht am Sonntag um. Ich mag noch gar nicht daran denken :0(

 
11. Januar 2011

Live und in Farbe ...

 

 

Der normale Wahnsinn im Welpenzimmer ...

 

 

Ich habe dich zum Fressen gern ...

 
10. Januar 2011
 

Es ist so einiges passiert, in den letzten Tagen.

Die Zwerge waren jetzt schon ein paar mal im Garten. Sie genießen die ersten Sonnenstrahlen und die Ausflüge müssen auch nicht mehr wegen akuter Frostbeulengefahr nach max. 15 Minuten abgebrochen werden.

Bis jetzt waren die Vier auch kaum zu erschüttern. Martinshorn, Straßenlärm, Kindergeschrei, Gebell im Nachbargarten, Glockenläuten und Knallerei konnten sie wenn überhaupt nur für Sekunden überraschen. Danach war das Spiel mit den anderen oder der Grashalm, den Mann oder Frau gerade unter der Lupe hatte, vieeeel interessanter.

Gut, dass es "nur" 4 sind. Mein kleines Kleeblatt ist eher selten zugleich an einem Ort zu finden. Aber zuverlässig hören sie auf meinen Welpenruf. Frei nach dem Motto: "Aus jeder Luke, guckt ´ne Schnute" stürmen sie herbei, sobald er erklingt.

Es gibt aber auch sooooo viel zu entdecken:

Andere Hunde, Gras, Holz, Steine und wenn ich nicht aufpasse, kraxeln sie schon die Treppe hoch. 3 Stufen schaffen sie schon. Aber wofür gibt es Welpengitter?

                         Püppi in Action
 

Nachdem Ruby 4 Tage hustenfrei war, durfte sie endlich auch zu den Zwergen. Apple Pie und Crazy haben ja schon seit 1 Woche Besuchsrecht gehabt. Nun dürfen alle, vorbei schauen. Allerdings ist für den ein oder anderen das Welpenspielzeug viel spannender :0°
 

Caruso und Kellog´s

 

 
Nebenbei hatten die Herrschaften auch noch reichlich Besuch. Rainer und Steffi und Anja nebst Töchter hatten sich angekündigt. Menschen sind ja soooo toll. Jedenfalls haben die Zwerge alle zum Fressen gern.

Und gestern Abend war es endlich so weit: Nachdem sie Rinderhack als Abendessen ausprobieren durften (die Begeisterung hielt sich eher in Grenzen) ging das Welpengitter auf und die Cairnigen durften endlich den Rest der Wohnung erobern. Was sie auch mit der größten Selbstverständlichkeit gemacht haben. Was nicht für neugierige Welpennasen bestimmt war verschwand "hinter Gitter". Aber irgendwann strecken auch die mutigsten Krieger ...
 

... die Segel und ...
 

schlafen den Schlaf der gerechten. Natürlich im Wohnzimmer!

 
7. Woche:

 
05. Januar 2011

Gestern habe ich die Sonnenstrahlen genutzt. Das Kleeblatt durfte noch einmal den Garten unsicher machen. Allerdings frischte der Wind etwas auf. So war nach 10 Minuten wieder Schluss mit dem Vergnügen. Püppi war es dann doch zu kalt. Da half auch kein Aufwärmen in der Warmen Jacke. Das Martinshorn und die Autogeräusche wurden zwar bemerkt aber als selbstverständlich hingenommen.

Zur Belohnung gab es dann noch Besuch:
 

Crazy (die Oma) und Apple Pie (die große Schwester) sorgten für Stimmung in der Bude!
 

Heute habe ich den Herrschaften dann mal ein wenig andere Abwechslung verschafft. Erst durften sie ihre Nasen ausprobieren und ein wenig Futter in der Papierkiste suchen und dann war "baden" im Bällchenbad angesagt:
 

Das war eine Mortzgaudi :0)

 
02. Januar 2011

Heute durften die Kurzen das 1. Mal nach draußen. Ich habe extra ein kleines Stück Rasen im Garten frei geschüppt. Die Zwerge sind aber mit der größten Selbstverständlichkeit in den Tiefschnee gestapft. Was ein ganzer Cairn Terrier ist, der lässt sich von so einem bisschen Schnee, nicht den Tag vermiesen ...
 



Nach 10 Minuten haben ich die Herrschaften wieder eingesammelt und ...
 


 

... aufgetaut. Nein, natürlich nicht. Sie haben den 1. Ausflug super überstanden und waren danach reif für die 1. Runde Kaufhufe. Sie haben sie genossen. :0)

 
01. Januar 2011
 

Gestern war für die Cairnigen ein abwechslungsreicher Tag.

Morgens war Kuschelbesuch da. Wie immer, werden Fremde sofort als neues Familienmitglied mit einem großen "Hallo!" begrüßt und mit Beschlag belegt.

Nachmittags hatten sich dann Crackers zukünftige Dosenöffner angemeldet, um den jungen Mann noch einmal zu sehen und ihm schon mal ein kleines Präsent, eine Kuscheldecke zur ersten Geruchsaufnahme da zu lassen.

Abends gab es das erste Knabberzeugs und die Herrschaften ließen es sich gut schmecken. Putenstrossen sind lecker, fanden sie. Ich hatte jedenfalls das Gefühl. Zum Nachtisch gab es noch einmal Besuch. Andrea, unsere Nachbarin, war zum traditionellen Jahresausklang da und vergaß natürlich nicht, den Zwergen einen "Anstandsbesuch" abzustatten.

Kurz vor dem Jahreswechsel gab es noch einen Mitternachtsimbiss: Welpenfutter aus der Schale. Noch mal was Leckeres. Die Vier waren so beschäftigt, dass sie von dem ganzen Trubel kaum etwas mitbekamen. Interessiert schauten sie ab und zu Richtung Fenster. Da kamen die neuen, lustigen Geräusche her. Sonst konnte ich keinerlei Reaktionen vermerken. Die nächtliche Spielrunde wurde allerdings gerne angenommen und so rutschten auch die Cairnigen munter ins neue Jahr.


Caruso stapft mit großen Schritten dem neuen Jahr entgegen ...

 


 

Neujahrspotpourrie, das 1.

 

Neujahrspotpourrie, das 2.

 
6. Woche:

 
29. Dezember 2010

Schlafen gehört momentan nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen der Zwerge. Eher spielen und essen.

Püppi und Caruso in Action
 

Caruso fallen immer mehr Sachen ein, die er mit diesem Ding anstellen kann ...

Chap´s Welt steht ab und zu auch mal Kopf ;0)

und Cracker als Meister Propper!

 
27. Dezember 2010

Die Welpenabenteuerwelt wird immer abwechslungsreicher und größer. Sind in den letzten beiden Tagen die Gangway, das Wackelbrett und der Therapiekreisel dazu gekommen, habe ich heute den Auslauf noch einmal vergrößert und als zusätzlichen Reiz den Regenschirm mit hinein gehangen. So gewöhnen sich die Herrschaften daran, dass auch was von oben kommen kann.
 


 

Mit der größten Selbstverständlich wurde sofort der neue Kreisel bespielt, Der Seegang machte den Zwergen überhaupt nichts aus. Auch Soloauftritte wurden gezeigt ;0)
 

Das Ding wurde von Cracker erst mal genauestens unter die Lupe genommen ...

... und jetzt zerbeiß´ ichs!
 

3 - 2 - 1 - meins!
 

Auch über die Gangway wanderten die Herrschaften mit der größten Selbstverständlichkeit. Keine Spur von Berührungsängsten oder Höhenangst :0)
 

Auf die Plätze, fertig los! Caruso rüstet sich zum Kickstart!

 

Besonders beliebt ist aber nach wie vor das zahlreiche Angebot von Plüschies. Da können die Zwerge nicht genug von bekommen.

Da wird Chap zum Dackel, um da ran zu kommen ;0)

Und Püppi mutiert zum Löwen :0°
 

Aber nachdem ich 1 Stunde lang den Welpenauslauf vergrößert hatte, waren die Vier vom Helfen und Hin- und Herwetzen soooo müde, dass sie erst einmal den neuen Schlafbereich ausprobiert haben:

Aus der Wurfkiste sind sie jetzt endgültig herausgewachsen.

 
25. Dezember 2010

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Jetzt ist mein Kleeblatt schon 5 Wochen alt und ihre Entwicklung vollziehen sie im Moment in Siebenmeilenschritten. Action ist angesagt. Es macht richtig Spaß, ihnen dabei zuzusehen. Mittendrin dabei zu sein ist zwar auch sehr schön, aber tut des öfteren auch mal ziemlich weh, da die Herrschaften sehr experimentierfreudig mit ihren Zähnen sind ;0)
 

Püppi und Caruso
 

Seit gestern frisst die Mannschaft ihr Welpenfutter ohne Dosenzugabe. Der Welpenbrei ist Vergangenheit und wie man sehen kann, wird auch die Welpenschale leer gefegt.
 

Das schmeckt nach mehr ...
 

Den Nachtisch holen sich die Zwerge aber immer noch gerne bei Mami, die auch noch tapfer still hält. So langsam kommen nämlich auch die Schneidezähne durch. Ich denke mal, die Tage der Milchbar sind so gut wie gezählt. :0)
 

Inzwischen haben sie auch den Tunnel für sich entdeckt. Begeistert wird darin herumgetobt und hin und her gewetzt. Klein Püppi ist besonders schnell im "Umdiekurvejagen" ;0)

 

Schau mir in die Augen, kleines. Chap, der kleine Charmeur.
 

Die Zeiten, wo nach einer halben Stunde Aktivität drei Stunden Komaschlafen folgten sind passé. Aber die Vier sind doch ein sehr zufriedenes Trüppchen. Sie wollen jetzt nicht die ganze Zeit von mir bespasst werden. Nach einer ausgiebigen Spielphase mit mir, kuscheln sie sich zurecht und halten Siesta. Kürzere Spieleinheiten mit mir reichen natürlich nicht mehr aus, um die Herrschaften ins Traumland zu schicken. Danach werden sie dann selber kreativ ...

Ist das nicht süss?

Und zu guter Letzt:

Weihnachtsgrüße von Cracker nach Hildesheim!

 
5. Woche:

 
21. Dezember 2010

Die nächste Wurmkur und das Krallenschneiden hätten die Herrschaften dann auch überstanden. Begeistert waren sie zwar nicht, aber was muss, dass muss.

Inzwischen geht es im Welpenauslauf hoch her und ich muss mir ernsthaft Gedanken darüber machen, wie ich den Eingang für Jazz so gestalte, dass die Herrschaften nicht darüber klettern und dem "Welpenknast" entfliehen, um die große, weite Welpenzimmerwelt zu erkunden.
 


 

Mittlerweile halten sie auch gerne ein Schwätzchen am gefüllten Futternapf, der allerdings nicht lange gefüllt bleibt. Das hat natürlich gar nichts damit zu tun, dass Jazz beim Saubermachen des selbigen hilft ;0).

Auch Welpen lernen im Schlaf. Zum Beispiel Halsbänder tragen. Am Sonntag war es das 1. Mal soweit. Wie üblich, hatten es sich die Herrschaften in ihren Lieblingskorb bequem gemacht


 

... und das Sandmännchen ließ auch nicht lange auf sich warten. Da habe ich die Gunst der Stunde genutzt und allen Vieren ihre Halsbandpremiere beschert.

Sie haben nichts gemerkt und einfach weiter geschlafen.
 

Allerdings kam irgendwann das "böse" Erwachen. Warum müssen Halsbänder eigentlich immer so jucken? Geradeaus laufen war für ein paar Minuten "kaputt" gegangen und die Zwerge waren nur noch auf 3 Beinen unterwegs. Aber was ein richtiger Cairn Terrier ist, der steckt auch das ohne Probleme weg. In null Komma nix hatten sie sich daran gewöhnt und gingen zur Tagesordnung über.
 

Zum Beispiel einfach zuckersüß drein schauen und mit Mami flirten. Vielleicht fällt ja ein kleiner Nachtisch ab ;0)
 


 

Den Weihnachtsmann haben sie auch mal eben in die Flucht geschlagen. Jetzt können wir nur noch auf das Christkind hoffen :0°
 

Aber sooooo viel körperliche Ertüchtigung macht hundemüde und so verkrümelte man sich natürlich wieder in den ´Lieblingskorb. Aufwachen mit Halsbänder geht und Einschlafen erst recht.

Und ankuscheln - wie soll es anders sein - auch ;0)

 
18. Dezember 2010

And the winner is ...
 

Scallywag´s Cracker Jack!
 

Dieser junge Mann hat definitiv ab dem 15. Januar 2011 ein neues zu Hause. Dann wohnt er bei einem sehr netten, jungen Ehepaar in Hildesheim. Ich bin mir sicher, dass er es dort sehr gut haben wird. Ich mag zwar noch nicht daran denken, aber es ist trotzdem ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass es die richtigen Dosenöffner sind. :0)
 
Der Rest der Bande wartet noch auf neuen Familienanschluss.


Da heißt es jetzt: Flirten was das Zeug hält. Chap zeigt sich dabei sehr talentiert.
 

Heute habe ich den Welpenauslauf wieder ein wenig vergrößert. Jetzt haben die Zwerge die Möglichkeit, in dem Plüschkorb, den schon die Borderbandenjungs toll fanden, zu schlafen. Die Gelegenheit haben sie auch schon ausreichend genutzt.

Und danach wurde darin gefrühstückt ...

Platz ist in der kleinsten Hütte ... ;0)
 

Auch haben sie jetzt viele verschiedenen Untergründe: Plüsch, Stoff, Zeitung, PVC, Nylon usw. Der 3-Röhrentunnel ist auch wieder eingezogen, wird aber momentan noch ignoriert. Sie spielen lieber mit dem Spielzeug.

Klein Caruso hält ein Pläuschchen mit Bruno Bär ;0)
 

Und wenn sie sich dann müde gespielt haben, verkrümeln sie sich auf die Schlafplätze.
 

Püppi als Prinzessin auf der Erbste.
 

Dem aufmerksamen Homepagebesucher wird aufgefallen sein, dass jetzt jeder Welpe einen Namen hat. Die Nr.-Zeiten sind vorbei. Cracker, Püppi, Caruso und Chap heißen sie für mich. Welchen Namen sie später tragen werden, überlasse ich den neuen Besitzern.
 
4. Woche:

 
16. Dezember 2010

Kaum zu glauben, da werden die Zwerge heute schon 4 Wochen alt. Am Samstag gibt es den 1. Welpenbesuch. Ich bin gespannt, welcher Zwerg da der Favorit sein wird.

In den letzten beiden Tagen hat das Kleeblatt sich enorm weiterentwickelt. Haben sie vorher schon mit mir ein wenig gespielt und sich gegenseitig abgelutscht, ist jetzt richtig Action angesagt.
 

Sie trinken selbständig aus dem Napf ...
 

... sie toben miteinander ...
 

... sie spielen mit dem Spielzeug ...
 

... und sie rennen wie die wilde Wutz ;0)

 
Die Wachphasen dauern jetzt schon fast eine Stunde und sie können vor Freude über mich kaum noch laufen :0). So schnell geht das Schwänzchen. Nr. 1 und Nr. 4 haben beide bewiesen, dass sie keine Couch Potatoes sind. Einer wird Cheeky Chap heißen (wahrscheinlich Nr. 4) und der andere Cracker Jack. Dann kann ich ja demnächst die Papiere anfordern ...
 
14. Dezember 2010

Neben der Hündin, die ja Scallywag´s Copyright by Jazz heißen soll, hat sich Rüde Nr. 3 heute Morgen auch seinen Namen erarbeitet. Mein kleiner Quasselkasper wird Scallywag´s call me Caruso auf seiner Ahnentafel stehen haben. Nicht, dass er ein kleiner Kläffer ist, nein, er ist nur ein sehr kommunikativer Hund. Er kommentiert alles, was er macht, mit einem kleinen Gurren, Knurren, quietschen oder was die Stimmbänder sonst noch so hergeben ;0) . Auch ist er immer am Sabbeln, wenn er sich einen Schlafplatz sucht, Mami nicht schnell genug kommt oder er mit mir am Spielen ist. Ich denke mal, der Name passt ausgezeichnet zu ihm.
 

Darf ich vorstellen: "Scallywag´s call me Caruso"
 

Die anderen beiden Jungs bieten sich momentan noch ein Kopf an Kopfrennen für die Couch Potatoe. Jedenfalls was die Körpermasse angeht. Allerdings ist Nr. 4 dann doch etwas spritziger unterwegs als Nr. 1 scheint wirklich der Fels in der Brandung zu sein. Eigentlich ist er nur durch Jazz Anwesenheit etwas zu beschleunigen. Ansonsten hat der die Ruhe weg. Obwohl auch er absolut süss beim Spielen ist. Er pfötelt gerne.
 

Aber diesem Schlafzimmerblick kann man echt schlecht widerstehen.
 

Nr. 4 weiß noch nicht, ob schon müde ist oder noch nicht.



Klein Püppi ist eine quirlige, kleine Maus. Genau, wie ihre Frau Mama in dem Alter.
 

Heute Nachmittag war richtig Rambazamba im Spielzimmer. Es ist schon echt knuffig, wenn man von diesen halben Portionen angespielt wird. Fingern finden sie im Moment gaaaaanz spannend. Und den Plüschotter, der etwas größer ist, als sie. Ganz so genau wissen sie wohl noch nicht, was das da ist. So wie sie ihn anspielen, halten sie den Otter wohl für eine Kumpel. Der macht nur nicht mit ;0)

Wenn das Kleeblatt sich dann ausgetobt hat, sucht es noch ein paar Kuscheleinheiten bei ...

Mami!

 
13. Dezember 2010


                        Schlafen ...                                                          wohnen ...                                                             spielen.
 
Umgezogen sind sie heute, die Cairnigen. Und ausgesprochen interessant fanden sie ihren neuen Wirkungsbereich. 

In den letzten beiden Tagen haben mir die Herrschaften sehr deutlich gezeigt, dass sie etwas mehr erleben möchten. Vor allem wollen sie sich mehr bewegen und das können sie jetzt. Jetzt wohnen sie nicht mehr in meinem Schlafzimmer, sondern im Ess- bzw. Welpenzimmer. Dort haben sie den halben Raum für sich. Allerdings in "medizinischen Dosen". Sie direkt in die Weite des Zimmers zu entlassen, wäre wohl etwas zu viel des Guten. Sie haben sozusagen ein Schlafzimmer und ein Spielzimmer, was sie auch sofort neugierig erkundet haben. Mit großem "Hallo" wurden die kleine Hütte in Beschlag genommen.
 

Das ist jetzt ihr neuer "Pausenraum" ;0)

 
12. Dezember 2010
 

An diesem Wochenende hatten die Herrschaften zum 1. Mal Besuch. Lisa, unser Hundesitter hat sich, während wir in Kassel waren, wieder bestens um die Hunde und den Nachwuchs gekümmert. Ab jetzt habe ich mir alle Wochenenden frei gehalten und am nächsten Wochenende steht der 1. Besuch von Welpeninteressenten an. Ich bin gespannt.

Derweil wird es langsam aber sicher immer trubeliger in der Wurfkisten. Die Wachphasen dauern jetzt schon ungefähr eine halbe Stunde und die Cairnigen wollen dann auch schon ein wenig Ausgang haben ;0). Der Bereich vor der Wurfkiste wird schon neugierig erkundet und eigentlich möchte man ja auch schon wissen, was sich hinter dem Welpengitter befindet.

 


 

Aber da es dafür wirklich noch ein bisschen früh ist, begnügen sie die Zwerge damit, mit mir zu spielen. Oder natürlich miteinander. Es ist schon sehr knuffig, wenn man von so einer halben Portion angespielt und angeknurrt wird.
 
3. Woche:

 
09. Dezember 2010

Heute gab es zum 3. Wochengeburtstag zum ersten Mal was festes zwischen die Kauleisten. Die Begeisterung hielt sich noch etwas in Grenzen, aber jeder hat etwas probiert und artig darauf herumgemümmelt.
 

Eine Essensschlacht am kalten Buffet sieht anders aus ;0)
 

Nr. 1 isst schon sehr gesittet.

und Nr. 3 muss erst noch auf den Geschmack kommen.
 

Neue Dinge lernen ist sooooo anstrengend.
 

Püppi im Traumland

 
08. Dezember 2010

Heute gab es den ersten Ausflug vor die Wurfkiste. Wollten die Zwerge in den letzten Tagen schon unbedingt wissen, was die Welt so zu bieten hat, wanderten sie heute zielstrebig Richtung ...
 

... Mami. Natürlich nicht ganz ohne Hintergedanken ;0)
 

                    Nr. 3,                            Püppi,                                  Nr. 4                            und Nr. 1                    
 

Schlafen und trinken. Das ist momentan noch ihre große Leidenschaft. Morgen werden die 4 sich freuen. Da gibt es zum 1. Mal was richtiges zu Essen. Erfahrungsgemäß wandert eigentlich mehr neben als in den Hund. Aber die Fotos davon finde ich immer besonders süss. Also kann man sich schon auf das nächste Update freuen :0)
 
06. Dezember 2010
 

So langsam entdecken die Herrschaften, dass die Welt vor der Wurfkiste weiter geht. Neugierig, wie nun mal so kleine Cairnzwerge sind, versammelt man sich zum gemeinschaftlichen Ausbruchsversuch :0°
 


 

Natürlich wird es noch ein paar Tage dauern, bis das Kleeblatt die Welt vor der Wurfbox erkunden darf. Ich denke mal, das 120 x 80 cm für die Leibesertüchtigung ausreichen. Obwohl Rüde Nr. 3 heute schon fast 950 g wiegt.
 


 

Damit hat er dann ca. 200 g mehr als klein Püppi. Trotzdem lässt sie sich nicht vom ihm "niederwalzen". Sie ist wesentlich schneller und wendiger als er :0)
 

Und wenn man dann auch noch soooo frech gucken kann ;0)


 

Aber schnell ist der Spuk wieder vorbei und die Cairnigen kuscheln sich gemütlich zusammen und schlummern ein wenig. Allerdings gibt es da auch so kleine Unterschiede, was die Wahl des Schlafplatzes angeht ...

Nr. 3 wird mal ein kleiner Pirat, hängt er hier doch schlafend im Tuch der Wurfkistenumrandung :0)

 
04. Dezember 2010

Heute gab es das 1. Spielzeug: Eine Rappelkuh und ein Rappelfrosch. Kunibert Zugdrache bewacht ja schon von Anfang an den Schlaf der Zwerge. Er wird auch heiß geliebt und bekuschelt:
 

 
Besonders gerne wird er als Kopfkissen benutzt. Alle Welpen, egal ob A-Team, Borderbande oder die Cairnigen haben gerne die Köpfe höher liegen gehabt, als den Rest. Wahrscheinlich ist das die Position, die sie auch am liebsten bei Mami einnehmen ;0)
 

Kommando "Köpfe hoch" zum Volllaufen lassen :0°
 

Aber nun zurück zu den Kuscheltieren. Die beiden wurden mit einem großen "Hallo" begrüßt. Nicht das das Kleeblatt sich sofort darauf gestürzt hätte, um damit richtig zu spielen? Nein, da wären sie schon etwas frühreif. Aber es wurde sofort darauf zu gerobbt und ...
 


 

... oh, wie schön, noch ein Kopfkissen ;0)

Als Bauchwärmer auch ganz praktisch :0D


Aber das liebste Kuschelkissen ist und bleibt :

Mami!
 

03. Dezember 2010
 



Sooo süß!!!!!

Jetzt, wo die Zwerge die Augen auf haben, werden sie ganz schnell zu kleinen Hundepersönlichkeiten.

Klein Püppi ist die Kecke im Bunde. Welpe Nr. 3 ist ein Schmusebär, der aber genau weiß, was er will, oder vor allem, was nicht. Nr. 1 ist der Fels in der Brandung und durch nichts aus der Ruhe zu bringen und Nr. 4 schein das Seelchen in der Runde zu sein.


Natürlich kann ich das jetzt noch nicht mit Sicherheit sagen. Aber was ich jetzt schon feststellen kann: Mein Kleeblatt ist absolut kuschelig und genießt es, gekrault zu werden.
 
Und da Schmusen ja richtig anstrengend ist, rollt man sich nach 5 Minuten wieder zusammen und schläft den Schlaf der Gerechten ;0)
 

Gleich kommt der Sandmann ...

"Knautschpotatoe"

 
2. Woche:

 
02.Dezember 2010

Als Züchter hat man ja manchmal seltsame Geburtstagsgeschenke auf Lager. Jedenfalls auch Sicht der Welpen. Heute zum 2. Wochengeburtstag gab es für jeden "tadaaa!!!!", die erste Wurmkur. Igitt!. Aber, was sein muss, muss sein. Auch das werden sie überleben. Als Nachschlag steht dann Morgen das 2. Krallenschneiden an. Au weia ;0)

Gestern Abend gab es für mich noch eine kleine Überraschung. Vor dem Schlafen schaue ich noch einmal nach den Zwergen und siehe da, Welpe Nr. 1 hatte auch die Augen ein wenig auf. Nr. 3 zwinkerte mich dann heute Morgen an.

Jetzt wird es langsam lustig in der Wurfkiste. Noch 2 - 3 Tage und dann boxt der Papst im Kettenhemd :0° Bis dahin wird das Sehvermögen weiter entwickelt sein und die Umgebung und vor allem Mami, wird immer deutlicher. Dann werden die Herrschaften so langsam ihre nähere Umgebung erkunden.
 

Dann werden solche Bilder eher selten zu sehen sein ...
 

 

Fotografiert werden ist ja soooo anstrengend!

 
01. Dezember 2010

And the winner is ...

Schau mir in die Augen, Baby ...
 

Die kleine Puppe, knapp gefolgt von Welpe Nr. 4 :0D Hatte die kleine Maus schon heute Morgen die Augen eindeutig auf, blinzelte mich heute Nachmittag die Nr. 4 an.
 

Eben hat er mich noch richtig angestrahlt ;0)

 

Es ist lustig, sobald die Zwerge einen Sinn dazu bekommen, gibt es mehr Interaktion. Beide Welpen haben sie unabhängig voneinander über das nächstbeste Ohr her gemacht. Vorher haben alle nur gekuschelt und Kontakt gesucht.
 

"Lange, lange Reihe, oh, wie schön, komm wir wollen ins Welpentraumland gehn ..."

 

Klein Püppi und Nr. 4 bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: Schlafen!

Ebenso Nr. 1

... und Nr. 3
 

 
30. November 2010

So, wie es aussieht, wird wohl die junge Dame die Nase vorn haben beim "Augenaufwettbewerb".
 

Leider sieht man es nicht so gut, aber ich kann schon einen kleinen Schlitz erkennen.

 
Anscheidenend sind die Mädels wohl immer etwas neugieriger, denn auch beim A-Team hatte Apple Pie die Augen als Erste auf. Schon am 11. Tag. So früh ist die kleine Maus zwar noch nicht dran, aber ich denke mal, spätestens in 2 Tagen sind die Fotos eindeutiger. :0)

Derweil genießt sie ihr Leben noch mit geschlossenen Augen ...
 

Bei Mami ist es immer noch am schönsten!
 

Auch die Jungs machen sich prima. Wiegt doch der schwerste Rüde inzwischen150 g mehr als die Hündin. Nr. 1 wird wohl Morgen die 700 g überschritten haben. Nach wie vor geht es sehr ruhig zu in der Wurfkiste. Ab und zu kann ich mal ein Protestgeschrei hören, wenn man Mami nicht schnell genug erreicht. Sonst herrscht entspannte Stille.
 

 
29. November 2010

Mops 1 - 3

Das 3-Gestirn der Cairnigen kann sich wohl sehen lassen. Die Herren der Schöpfung wiegen inzwischen um die 600 g. Mops Nr. 1 sogar schon deutlich über 600 g.

Gestern war ich auf einem Züchterseminar. "Erkrankungen beim Welpen". Also ehrlich, hätte ich dieses Seminar vor dem 1. Wurf gemacht, hätte ich mir das mit dem Züchten glaube ich, noch einmal anders überlegt. Es gibt ja schon gruselige Dinge, die uns zum Glück nicht betreffen und auch hoffentlich nie betreffen werden (schnellaufholzklopfen). Aber die Bilder sprechen, denke ich, für sich :0).

Aber man lernt nie aus. Jedenfalls habe ich gestern erfahren, dass die Welpen frühestens mit 12 Tagen, wenn denn, Spulwurmbefall haben können. Also habe ich Mordanschlag Nr. 2 erst mal verschoben.

So langsam wird es spannend. Wer macht als 1. die Augen auf. Manchmal denke ich, sie zwinkern schon ;0)

 
27. November 2010

Gestern hatte ich ein seeehr nettes Telefonat mit dem 1. Welpeninteressenten. Erstaunlicherweise für einen Rüden. Juchuu! Der Besuchstermin steht schon fest. Ich bin echt gespannt.
 

Und damit das Warten bis dahin nicht ganz so lang wird, hier noch ein paar Impressionen aus der Wurfkiste:
 

Wenn das 3 Gestirn mopsig in der Ecke schläft ...

... hat Nr. 3 Mami gaaanz für sich alleine :0)

Nr. 1 schläft den Schlaf der gerechten. Inzwischen wiegt er schon deutlich über 500 g! Vielleicht wird er ja die Couch Potatoe ...

 
1. Woche:

 
25. November 2010

Wir gratulieren aufs Herzlichste zum 1. Wochengeburtstag ;0)

 

Es ist kaum zu glauben, da sind die Zwerge heute schon eine Woche auf der Welt. So langsam wird es etwas trubeliger in der Wurfkiste. Die Wachphasen nach dem Trinken werden schon ein klein wenig länger.

Heute habe ich den ersten "Mordanschlag" auf die Herrschaften verübt. ;0) Die Krallen mussten geschnitten werden. Tapfer ließen sie die Prozedur über sich ergehen. Allerdings nicht ganz ohne Gegenwehr. Aber sie haben es überlebt.

Es ist wirklich erstaunlich, wie sehr die Kleinen sich in der einen Woche verändert haben. Ich habe unter jedes Bild ein aktuelles gesetzt. Besonders krass finde ich die Entwicklung von Nr. 3. War er am Anfang eher zierlich, ist er jetzt grazil wie eine Elfe. Oder wie hieß noch mal das große, graue Tier mit dem Rüssel? ... ;0)

Am Wochenende wird die 1. Wurmkur fällig. Mal sehen, wie sie diesen Mordanschlag verkraften. Wahrscheinlich werden sie auswandern und um politisches Asyl beim Nachbarn bitten. Aber was sein muss, muss sein.

Jazz macht ihren Job jedenfalls nach wie vor ausgezeichnet. Beiweisfoto siehe unten:

 

Wäre dies mein L-Wurf würde ein Rüde "Little Buddha" heißen ...

 

Manchmal warte ich echt darauf, dass sie "peng" machen und platzen. Momentan habe ich auf jeden Fall 3 Couch Potatoes. Ich bin gespannt, welcher Rüde Morgen beim Wiegen die Nase vorn hat ...

 
24. November 2010

Seit heute habe ich sozusagen "doppeltes" Glück. Alle Welpen haben ihr Gewicht seit der Geburt verdoppelt und die Rüden wiegen alle über 400 g.

Es ist ist munteres Treiben in der Wurfkiste. Die Herrschaften wissen auch schon, wofür sie ihre Beine gebrauchen können :0)
 

Auch wenn die beiden hier zufällig am Kuscheln sind, süss ist es trotzdem ...
 

... es geht aber auch anders. Quatsch. Die kleine Maus gähnt nur. So ein Welpenleben ist ja auch sooooo anstrengend ;0)

 

Die Hündin

Welpe Nr. 3

Welpe Nr. 4
 

Nur Welpe Nr. 1 war heute irgendwie nicht in Fotolaune und zeigte mir immer die "kalte Schulter" ;0). Aber ihm geht es auch ausgezeichnet.
 

 
23. November 2010

Ein schöner Rücken kann auch entzücken ;0)
 


 

Welpe Nr. 3 und Nr. 4 kuscheln gemütlich unter dem Abstandhalter, der sie vor Mami schützt, wenn sie ihnen mal zu sehr auf die Pelle rücken will.

Die Cairnigen haben jetzt alle die 300 g-Marke geknackt. Morgen wird Rüde Nr. 1 wahrscheinlich schon die 400 g erreichen. So langsam werden sie ganz schön mopsig. Da kann Mann schon mal mit seinem kleinen, runden Waschbärbauch angeben ;0)
 

Hier zeigt Welpe Nr. 4, was er zu bieten hat :0)
 


Welpe Nr. 1 ist gleich nach getaner "Arbeit" an Ort und Stelle wieder eingeschlummert.
 



Und auch die Henne im Korb genießt die Obhut von Big-Mama.
 

 
21. November 2010

Das nenne ich mal eine geballte Ladung Glück und Zufriedenheit:
 

Welpe Nr. 3

 
20. November 2010

Dem 4-Gestirn geht es prima. Sie genießen Mamas Schlaraffenland in vollen Zügen und nehmen artig zu :0)
 


 

Wie man auf dem Bild sehen kann, sind bei den Zwergen die letzen Überreste der Geburt (Nabelschnur) auch verschwunden und die Nabel sind schön trocken. So wie es aussieht, hat bis jetzt auch keiner einen Nabelbruch. Aber selbst wenn, wäre das auch kein Beinbruch. Es gibt Schlimmeres.
 


 

Welpe Nr. 4 liegt zufrieden und schläft den Schlaf der Gerechten. Jetzt sind die Herrschaften erst 2 Tage alt und ich kann schon fast die Krallen schneiden. :0° Aber noch kriegen sie davon ja nicht so viel mit ;0)
 
Jetzt geht die Suche nach den Namen los. Nicht das ich schon 125 000 parat hätte, aber trotzdem hört die Suche nie auf. Das kleine Mädel ist bis jetzt eine Kopie von Jazz. Vielleicht liegt es ja nur an der Farbe, aber ich finde die Ähnlichkeit echt verblüffend. Daher wird sie wahrscheinlich "Scallywag´s Copyright by Jazz" heißen. Für die Jungs habe ich bis jetzt folgende Namen: SW´s Crazy Cracker (= verrückter Kracher), SW´s Cheeky Chap (= frecher Kerl) und falls wieder ein "All you can eat" dabei ist, wird daraus eine SW´s Couch Potatoe. Wir werden es sehen.
 


 

Im Moment habe ich mindestens 3 Potatoes ;0)
 
19. November 2010

Die erste Nacht war ruhig. Beim 1. Wiegen konnte ich für jeden Welpen ein Plus vor die Zahl setzen. Alle 4 haben zwischen16 g und 24 g zugenommen.

Ich bin wirklich gespannt, welche Farben die Herrschaften später haben werden. Darum steht auch hinter jedem Welpen bei der Farbe ein ?. Ansonsten machen sie das, was Welpen, die einen Tag alt sind so machen sollen: Trinken und Schlafen :0)

 
18. November 2010

Das nenne ich mal eine Punktlandung. Wie vermutet, hat Jazz heute Morgen 4 Welpen zur Welt gebracht. 3 Rüden und eine Hündin mit Geburtsgewichten zwischen 188 und 210 g. Mutter, Welpen und Züchterin geht es ausgezeichnet. Jazz hat netterweise mal wieder passend zum Frühstück geliefert. Also keine durchwachte Nacht. Morgens, so gegen 6.30 Uhr ließ sich erahnen, das es heute losgehen könnte. Gut 1,5 Stunden später war dann der 1. Welpe da:
 


 

Nr. 1 hatte genügend Zeit, Mamas Milchbar zu plündern. Bis Nr. 2, die Hündin, kam war es erst mal für 1 Stunde ruhig in der Wurfkiste. Danach war allerdings kaum Zeit zum Trockenlegen und Überprüfen, ob alles dran ist. Innerhalb von nicht einmal 30 Minuten kamen dann die Nr. 2 - 4.
 

Da waren es noch 3
 

Jazz genießt wieder ihr Mutterglück und muss zum Rausgehen eher genötigt werden. Einen Happenpappen hat sie sich aber auch schon genehmigt. So wie es aussieht, brauche ich mir aber keine Sorgen darum zu machen, dass die Cairnigen nicht satt werden.
 


Im Einzelnen werde ich die Herrschaften Morgen vorstellen. Jetzt sollen sie sich erst mal von ihrer Punktlandung erholen. :0)

 

© www.scallywags-online.de