News Border Cairn Zucht Welpen Sport Galerie Gästebuch Links Dies & Das Kontakt

                                                                                                                                                                                                                          * Archiv 

 

 
In diesem Sinne:
 

Frohes Fest und einen guten Rutsch!

 
29.12.2013 Ich lieeebe ...

... die Tage zwischen den Jahren!

Keine Termine, ein gutes Buch und viel Zeit für die Mädels und Campino. Am 2. Weihnachtstag hatten wir wieder zum Brunch geladen und es war wieder seeeehr lustig :0)

 
Ich glaube, dass auch meine 4beiner diese Zeit besonders genießen und mal abgesehen von den täglichen Spaziergängen, werden mit Vorliebe die diversen Schlafplätze belagert ...
 

Ob alleine ...

 

... zu zweit ...

 

... oder zu dritt :0)

 
Derweil hat Flora mit Ulla und Alex auf dem Weg nach Portugal den Nikolaus in Frankreich besucht:

 
Inwzischen sind auch sie in ihrem Domizil angekommen und wurden vom Weihnachtssturm ordentlich durchgepustet. Aber alles ist gut!
 
Am gestrigen Samstag gab es dann noch ein spontanes Jahresabschlusstreffen mit den Borderbandenjungs Willi und Spike. Dieses Mal in Oberhausen. 2 und 4beiner sind voll auf ihre Kosten gekommen. Sei es, bei dem schönen Spaziergang durch den Wald oder beim gemütlichen Kaffeetrinken, zu Hause bei Spike. Es ist immer wieder schön, zu sehen, wie toll sich die Jungs noch verstehen. Trotz Mädelsüberschuss gab es nicht 1 x Gegrummel zwischen den beiden. :0) Vielleicht haben sie vorab aber auch schon brüderlich geteilt ;0)
 

 
23.12.2013 Happy Birthday ...

Mein kleines Dreamteam hat vor 2 Jahren das Wettrennen mit dem Christkind gewonnen ;0)

 

Lotte - Nugget und Bella

 
21.12.2013 Das Christkind ...

war schon da:
 

 
Für die Mädels gab es Kudden. Und Jazz ist so begeistert, dass sie seit bestimmt 3 Stunden darin liegt und sich nicht mal heraus begibt,. Selbst, wenn die anderen hier Alarm schlagen. Da habe ich wohl das Richtige ausgewählt :0).

Derweil hält Campino seinen täglichen Büroschlaf. Endlich mal nicht auf der Tastatur meines Laptops. Gut, dass mein Schreibtisch so breit ist, da passt der Lieblingkorb drauf und ich kann trotzdem noch arbeiten. Sollte jemand komische Nachrichten in Kauderwelsch von mir bekommen: Ich war´s nicht. Aber Campino hat zum Glück noch nicht die Enter-Taste gefunden ;0)

 
Inzwischen wohnt Campino schon mehr als 1 Monat hier und er ist nicht mehr weg zu denken. Er hat die beiden Border-Damen voll im Griff. Monsieur möchte spielen, Willow spielt mit ihm. Monsieur möchte kuscheln. Er streicht einmal um Ruby herum und die lässt alles stehen und liegen und legt sich hin, damit Campino sich rankuscheln kann. Abends auf dem Sofa liegt er mittendrin und wenn er seine tollen 5 Minuten hat, tobt Willow gerne mit.
 

 

Hustinette Willow und Campino beim abendlichen Ritual

 
An sonsten ist er auch ein wenig nützlich. Als Fensterdeko zum Beispiel :0)
 

 
Nach draußen möchte der gnädige Herr übrigens nur im Dunklen. Das finde ich aber noch nicht so klasse. Tagsüber kann er gerne den Garten unsicher machen. Da sitzt er lieber in der offenen Tür und schaut den Mädels zu, wie sie im Garten herumstrolchen. Kommen sie wieder rein, werden sie von Campino mit einem Luftsprung begrüßt. Ja ja. Er ist schon ein wenig speziell, der Gute.

Den Flur hat er auch schon inspiziert und hat dabei nebenbei mal eben Ratz und Rübe, die beiden Kater von Annette, kennengelernt. Wenn man jetzt meinen könnte, Campino hätte vielleicht etwas Respekt gezeigt, der irrt. Wie Graf Koks ist er durch den Flur gestiefelt und hat die Annäherungsversuche von beiden Katern mit Nichtachtung gestraft. Über so viel Arroganz war Rübe schon etwas entsetzt und hat mal versucht, ob der kleine Kerl sich vielleicht durch Körperkontakt beeindrucken lässt. Aber auch da hat Campino ihm einfach nur die kalte Schulter gezeigt und ist hoch erhobenen Hauptes wieder in sein Reich gestiefelt (meine Wohnung ;0)  ).  Tja, geliefert, wie bestellt. Ich wollte ja einen Kater mit Selbstbewußtsein. :0)

Von oben nach unten: Ratz, Rübe und Campino

 
18.11.2013 Happy Birthday!

Heute werden die Cairnigen 3 Jahre. Lasst es Euch gut gehen, meine C-chen!
 

 
15.11.2013 Der 2 Tage ...

... Kater.

Campino hat einen 2-Tage-Rhythmus ;0) 2 Tage hat er gebraucht, bis er Ruby davon überzeugen konnte, dass sie ihn nicht zum Fressen gern hat ...


 

... danach hat er beschlossen, dass die Katzensuite nicht mehr groß genug für ihn ist und er stand dann mal eben im Büro :0° - natürlich ohne vorherige Ankündigung. Mir ist echt das Herz in die Hose gerutscht. Aber was ist passiert? Nichts! Natürlich scheucht Ruby ihn mal gerne durch die Bude und ich muss aufpassen, dass sie nicht zu grob mit ihm umgeht. Zumal Willow dabei auch mit einsteigt. Und das ist dann zuviel - auch für einen kleinen Indianer, aber das kleine Schlitzohr kitzelt es auch heraus ;0)

Heute Morgen hat er dann entschieden, dass er gerne mit den Mädels in der Küche frühstücken möchte. Gestern Abend hat er die offene Zimmertür zum Rest der Wohnung noch ignoriert, heute stand er dann als erster in der Küche :0) . Da Campino gerne mitten im Geschehen ist, schläft er natürlich inzwischen auch bei den Mädels.
 

Cat-Burger

 
Und wenn ihm die Aufmerksamkeiten, mit denen Ruby und Willow ihn überschütten zuviel werden, dann legt er sich in seine Katzenbox. Da passt nur 1 Border Terrier oder 1 Katze rein. Hoffe ich jedenfalls.
 
12.11.13 Es ist ...

ein Kater :0)

Er heißt Campino und ist ein British-Kurzhaar-Mix. Seines Zeichens ziemlich frech (was auch gut ist) mit wenig Respekt vor aufdringlichen Hundenasen.
 


 

Selbst Ruby ist eher überrascht, als dass sie geneigt wäre, ihn zu jagen. Allerdings traue ich dem Frieden noch nicht so ganz und darum thront King Loui auch erst mal noch in der Katzen-Suite (im Welpenzimmer). Ausbruchssicher für ihn, einbruchssicher für Ruby aber mit viel Kontaktmöglichkeiten für alle 4Beiner.

Die Audienzen mit allen verliefen bis jetzt unspektakulär. Trotzdem sichere ich Ruby und Willow noch mit Halsband und Leine. Die 1. weil ja doch der Border Terrier durchkommen könnte, Willow, weil sie irgendwann mit Campino in Bordermarnier spielen möchte und dass ist für den kleinen Kerl dann vielleicht doch too much! Aber ich Großen und Ganzen bin ich mit dem Verlauf von meinem Projekt "Katze" sehr zufrieden.

 
03.11.2013 Endlich ...

... mal wieder in Ruhe eine Ausstellung besucht. Ohne zu helfen, ohne auszustellen. Das muss jetzt zwar nicht zur Gewohnheit werden, aber es war richtig schön. Und am Rande der IZH in Hannover gab es dann auch noch ein Familientreffen :0)

Willow hat ihre Halbschwester Nanu mal wieder gesehen und die beiden verstehen nach wie vor prima! Und Ruby und Willow haben die Verwandtschaft aus Bünde getroffen, die jetzt über Willow auch mit Nanu "verwandt" sind. :0)

Ruby - Willow - Nike - Lia - Skyli
(leider fehlt Nanu auf dem Foto, aber auf diesem schauen wenigsten ALLE Hunde ungefähr in eine Richtung ;0)  )

 
Endlich mal wieder quatschen und fachsimpeln und einfach nur mal vom Ringrand aus das Geschehen im Ring beobachten und mitfiebern. Christin und Nanu haben an diesem Wochenende ein grandioses Ausstellungsdebüt hingelegt: An beiden Tagen gab es für die junge Dame die Anwartschaft für den Jungendchampion KFT und VDH. Und an beiden Tagen wurde Nanu der beste Junghund unter den Border Terriern. Auch Cousinchen bzw. Nichte Nike hat an beiden Tagen abgeräumt (2 x Best of Breed, 1 x bester Hochläufer) und so gab es ordentlich was zu feiern. Allerdings brauchen wir dafür eigentlich keinen Anlass. Das Wiedersehen mit allen war eigentlich schon Grund genug und so verging die Zeit wie im Fluge!

Aber Zeit für schöne Fotos war natürlich auch genug da (siehe oben und unten ... )

 

Danke Christin für dieses tolle Profilbild von meiner Zaubermaus!

 
Freundlicher Weise werde ich auch von meinen anderen "Familienmitgliedern" gut und regelmäßig mit Fotos versorgt:


 

Flora hat einen neuen Kumpel. Spike durfte dieses Jahr wieder die Berge genießen. Isi lernt artig das kleine 1 x 1 des Therapiehundes kennen und wurde zur "Königin der Ostsee" ernannt. Lio geht noch lange nicht der Raketentreibstoff aus, aber selbst eine Duracell-Batterie muss mal aufgeladen werden ;0). Die beiden Schwestern sind sich einig und tragen Partnerlook: Schlabberohr links Dank Zahnwechsel :0)
 
20.10.2013 Lebenszeichen ...

von den Engelchen.

Lio und Isi wachsen und gedeihen. Beide stecken mitten im Zahnwechsel und sie erobern weiterhin Stück für Stück ihre neuen Welten.

Lio ist nach wie vor die kleine Rakete, die es immer wieder schafft, ihre Menschen mit ihrem Temperament und ihrer Spielfreude zum Lachen zu bringen:
 


 

Isi macht weiterhin gute Fortschritte in ihrer Ausbildung zum Therapiehund und darf sich mit ihren großen "Brüdern" von den "Strapazen" an der Ostsee erholen:
 

 
Auch Willow entwickelt sich weiterhin so, wie ich mir das wünsche. Sie hat ein schönes Scherengebiss :0) Sie ist eine absolute Schmusebacke und immer mit Begeisterung bei der "Arbeit". Ihr Jgdtrieb hält sich in Grenzen. Ratz und Rübe, die beiden Kater von Annette werden als gegeben genommen und auch ein Igel wird nur aufmerksam unter die Lupe genommen.
Inzwischen ist Willow genauso groß, wie ihre Mami und so langsam mache ich mir Gedanken, wo und wann sie ihr Ausstellungsdebüt haben wird.
 
05.10.2013 Sodele ...

... dann wollen wir mal vom Wochenende bzw. vom Samstag berichten:

Da haben wir uns nämlich auf den Weg nach Münster gemacht. Mensch & Hund im Münsterland hatte zum jährlichen Herbstturnier geladen. Und der Einladung sind Ruby und ich dann mal gefolgt.

 
Durchaus erfolgreich würde ich sagen ...

 
Auch wenn der Jumping offensichtlich noch zu früh am Tage war und Ruby noch etwas "out of order" ;0), fühlte sich der Prüfungslauf so richtig gut an. Ruby war nicht im Kaninchen-Modus und hat ohne Probleme den Slalom gemeistert. Als Einzige fehlerfrei und erstaunlich schnell. 4,07 Meter in der Sekunde ist für einen A-Lauf mit Kontaktzonengeräten gar nicht mal so übel. Auf jeden Fall ist dies unsere 1. Quali für die A 2. Mal sehen, wann die nächste kommt.

Ruby hat den Tag auf jeden Fall genossen und sich in familiärer Eintracht mit ihrem Töchterchen MEINEN Stuhl geteilt :0)
 

 
Und weil der A-Lauf so schön war, haben wir auch noch beim Spiel mitgemacht. Da reichte es dann mit einem fehlerfreien Lauf für den 3. Platz. Wir können also mit der Tagesausbeute sehr zufrieden sein.
 

Und hier ein Video vom Spiel:


 

 
04.10.2013 Happy Birthday ...

Juuungs!

 
Heute wird die Scallywag´s Borderbande sage und schreibe 4 Jahre alt. So langsam sind sie erwachsen ;0)
 

Alles Gute: Spike, Ludwig, Willi, Murphy und Benni!

 
14.09.2013 Die Zahnfee ...

war da ;)

Bei Isi und Willow hat der Zahnwechsel begonnen und da Lio bis jetzt immer die Erste mit allem war, denke ich mal, dass auch ihr bereits der ein oder andere Milchzahn abhanden gekommen ist.

 
Ich für mich kann sagen, dass die Ruby-Kinder sich bis jetzt genauso entwickelt haben, wie ich mir das erhofft habe. Sie sind freundlich und aufgeschlossen. Sie sind mutig, aber nicht übermütig. Sie haben Temperament, dass sich aber mit den richtigen Methoden gut in bestimmte Bahnen lenken lässt. Sie sind total verschmust. Ihr Interesse an Spuren und anderen Dingen ist durchaus schon da, aber bevor man verloren geht, lässt man Kaninchen, Kaninchen sein und kommt auf Zuruf artig zurück.
Es macht mir sehr viel Spaß, mit Willow zu arbeiten. Sie lernt sehr schnell und ist begeistert bei der Sache. Und natürlich ist/sind sie ...
 

... wunderschön :0)

 
30.08.2013 Isi goes ...

Therapy-Dog.

E-ngelchen Isi wird von ihrer Besitzerin zum Therapie ausgebildet. Isi´s große "Brüder" von Susann Leumer sind bereits fertige Therapie-Hunde und Isi wird nun in kleinen Schritten an ihre zukünftige Aufgaben herangeführt.

Hier mal ein kleines Video darüber:

 

 

Ich bin soooo stolz auf meine kleine Schmusepuppe!

 
23.08.2013 Wir waren ...

on Tour. Einmal Hamburg und zurück :0)

Nachdem Ulla, Alex und Flora ja schon ein paar Mal hier zu Besuch waren, habe ich jetzt meine freien Tage genutzt, und die Gegeneinladung gerne angenommen.

Floras Begeisterung ob der Anwesenheit von Crazy und Jazz hielt sich zwar in Grenzen, aber sie hat sich trotzdem als gute Gastgeberin erwiesen und Menschen, Sofa und Schlafbox geteilt. Ruby und Willow hat sie gleich ins Herz geschlossen und ordentlich beschmust und beknabbert.

Hamburg ist auch als Hundehalter eine Reise wert. Es gibt an allen Ecken und Enden eine Hundefreilauffläche und Behälter mit Ködelstüten, aus denen man sich bedienen kann. Da sollten sich die Kommunen hier mal eine Scheibe von abschneiden.

Ein Ausflug ans Elbe-Ufer, ein Spaziergang um die Alster und eine Fahrt an die Ostsee haben auch die Mädels genossen und so vergingen die Tage, wie im Fluge.
 

 
 

Auch klein Willow hat sich pudelwohl gefühlt und sich mutig in die Fluten der Elbe gestürzt. Danach wurde sie in die Decke gekuschelt und hat sich den Rest des Spaziergangs von oben (aus dem Doggy Bag) angeschaut. Und sichtlich genossen.

Das war bestimmt nicht unser letzter Besuch in Hamburg!

 
01.08.2013 Bordertreffen ...

der 1. :0)

Dank einer großzügigen Foto-CD-Spende von Ulla und Alex und einigen Fotos von Karsten (meine Border-Freunde denken an mich :0)  ), konnte ich schon mal ein schönes Foto-Video zusammenbasteln:

 

 

Finde den Fehler ... ;0)

 
29.07.2013 Nach dem Treffen ist ...
 

... ist vor dem Treffen!

Und schon ist es wieder Geschichte: Das jährliche Border Terrier Treffen in Blenhorst. Es war - wie jedes Jahr - wunderschön und viel zu schnell vorüber.

Manche Border-Leute trifft man nur dort. Manche kennt man schon über ein Forum und lernt sie dann auch mal persönlich kennen. Das waren viele, schöne Begegnungen.

Willow war natürlich mit von der Partie und ständig bei irgendjemanden auf dem Arm. Die meist gestellt Frage: "Oh - darf ich sie mal haben?" Natürlich durften sie. Welpenprägung und Sozialisation inklusive. :0) O-Ton: "Gib mal rüber. Die muss jetzt sozialisiert werden ...!"  ;0)

Ulla, Alex und Flora waren auch dabei und so hatten wir ein schönes, gemeinsames Wochenende. Da ich überhaupt keine Fotos gemacht habe, hoffe ich, dass mich andere mit Bildern versorgen. Willow war eins der beliebtesten Motive. Mal sehen., was da noch so ankommt.

Ein wunderschönes Bild von Patricia hat mich schon erreicht und Chris bzw. Olli und Vicky haben auch schon an mich gedacht :0)  Vielen Dank!

Natürlich schreibe ich noch einen ausführlichen Bericht - später.

 

 

07.06.2013 Happy Birthday ...

Kaum zu glauben, aber das A-Team feiert schon seinen 4. Geburtstag. Leute, wo ist die Zeit nur geblieben?
 

Bleibt so, wie ihr seid: Apple Pie, Oskar und Fino ...

 
16.05.2013 Pünktlich ...

... am 60. Tag der Trächtigkeit wurden heute früh die (B) E-ngelchen geboren. 3 Hündin und 1 Rüde haben heute früh in der Zeit zwischen 6.40 Uhr und 7.25 Uhr das Licht der Welt erblickt.

Gerade 1 Stunde alt ...

 
Neuigkeiten aus der Welpenwelt gibt es ab jetzt dann immer im Welpentagebuch zu lesen :0)
 
09.05.2013 10 ... 9 ... 8 ...

Der Countdown läuft :0)

 


 

Die Wurfkiste íst vorbereitet, die Vetbeds sind gewaschen, die Globulis stehen bereit. Ab Montag wird die Temperatur gemessen.

Die E-ngelchen können kommen :0)

Ansonsten geht es Ruby prima. Mit dem Bauch hat sie sich inzwischen arrangiert - sie versucht gar nicht mehr anders zu liegen, als auf der Seite ;0) Auf unseren Spaziergängen ist sie nach wie vor munter dabei, sonst wird geruht. Morgens frühstückt Madame sozusagen "im Bett". Es wird im Korb serviert. 

 
04.05.2013 Happy Birthday!

Heute schicke ich sonnige Geburtstagsgrüße nach Hamburg :0) zum Flotier:

Alles Gute zum 6. Geburtstag. Jetzt ist sie schulreif ;0)

 
27.04.2013 Der E-ngelchen-Express ...
 

Oder: Die Taille ist futsch ;0)

Jeder, der Ruby kennt, weiß, dass sie eher eine zierliche Rassevertreterin ist. Zierlich wäre jetzt nicht unbedingt das Wort, das ich momentan wählen würde, um ihre Figur zu umschreiben :0°

Obwohl diese Bilder erst 4 Tage alt sind, hat sich ihr Bauchumfang schon wieder ein wenig vergrößert. Jetzt sieht sie, ohne vorher gefressen zu haben schon so aus, als hätte sie die Futtertonne geplündert. Dabei hat sie noch ca. 3 Wochen. Mal sehen, ob sie dann nur noch rollen kann :0D ... Auch ihr Gangbild hat sich von elegant auf  watschelnd verändert :0) . Aber wer eine Kugel durch die Gegend trägt, kann auch nicht grazil wie eine Elfe sein. Oder wie hieß das große, graue Tier mit dem Rüssel gleich noch? ;0)

Aber es geht ihr bestens und sie ist nach wie vor auf den Spaziergängen dabei. Manchmal schon etwas gemächlicher, aber eben nur manchmal. Vögelchen jagen geht noch und nach Hasen und Kaninchen wird auch noch Ausschau gehalten. Geschlafen wird etwas mehr und seid heute hat Madame auch ihren Appetit wieder entdeckt. Morgens war sie in den letzten Wochen nämlich etwas unpässlich ...

Spätestens am nächsten Wochenende wird das Welpenzimmer startklar gemacht und die Vorräte an allen wichtigen bzw. nützlichen Dingen überprüft und wenn nötig aufgestockt. Bis jetzt fand Ruby die Wurfkiste immer toll, aber da war sie auch nicht für sie gedacht. Mal sehen, ob sie weiterhin begeistert davon ist.

Das letzte Drittel der Trächtigkeit ist jetzt eingeläutet und ich bin schon sehr gespannt auf meine (B) E-ngelchen!

 
19.04.2013 So schön ...

schön war die Zeit!

Letzte Woche Mittwoch kam der lang ersehnte Besuch von "meinen" Hamburgern. Die Wintertour Hamburg - Ahlen - Portugal und zurück war endlich beendet und so konnte das verabredete Treffen endlich stattfinden. :0)

Flora hat sich dieses Mal richtig gefreut, hat sie wohl endlich begriffen, dass sie nicht wieder bei mir einziehen "muss", wenn ich auf der Bildfläche erscheinen. Das Einzelscheißerdasein scheint ihr ausgesprochen gut zu gefallen. Direkt nach der Begrüßung am Mittwochnachmittag sind wir erst mal schön spazieren gegangen, damit sich die Mädels auch wieder beschnuppern konnten. Alles prima! Wir 2Beiner haben es uns dann bei einem leckeren (selbstgekochten) Abendessen mit einem schönen Gläschen Wein gemütlich gemacht. Dann wurde Flo noch auf Vordermann gebracht und der 1. Abend war rum.

Noch ein paar Urlaubsimpressionen ...
 

Donnerstag und Freitag haben wir mit schönen Spaziergängen und gemütlichen Abenden mit leckerem Essen und Wein verbracht. Flora durfte am Freitagnachmittag noch beim Mantrailing mitmachen und für Samstag hatte ich mir noch eine besondere Überraschung ausgedacht:

Ein Familientreffen. Willi und Spike (2 Borderbanden-Jungs) nebst 2beinigem Anhang hatten Zeit und so haben wir uns erst mal zum Frühstücken in meiner kampferprobten Küche getroffen.

Bitte lächeln ... :0)

 
Ulla und Alex waren hoch erfreut, die beiden Jungs kennenzulernen. Flora hat sich - da bin ich mir sicher - wesentlich mehr darüber gefreut, die 2Beiner mal wieder zu sehen. Da war Schoss-Hopping angesagt. Den anschließenden Spaziergang haben alle genossen. Das war ein Gewusel :0)

Und schon hieß es "Auf Wiedersehen" sagen. Die Tage waren wie im Fluge vergangen. Aber jetzt können wir wenigstens wieder stundenlang miteinander telefonieren. Falls sich mal jemand wundert, dass bei mir dauerbesetzt ist ;0)

 
17.04.2013 Viel graues Haar ...

wieder geht ein Jahr. Alles Gute - Danke - klar! Immer noch ein Grund zu feiern - erst recht mit 10 Jahr!
 

Happy Birthday - mein Gute-Laune-Hund :0)

 
12.04.2013 Tadaa!

Die 1. "Fotos" von den E-ngelchen sind da:

 

Engelchen 1 und Engelchen 2
 

Die bunten Punkte zeigen die Durchblutung des Welpen an. Nach gründlichem Zählen ist Frau Dr. Möhrke auf 4 gekommen. Man kann gespannt sein :0)

 
29.03.2013 Frohe Ostern!
 

 
Der Winter lässt uns immer noch nicht los. Umso mehr freut es mich, wenn ich Bilder-Grüße aus dem In- und Ausland bekomme.

Flora ist mit ihren Leuten jetzt auf dem Heimweg. Sie lassen sich aber Zeit und hoffen, das der Frühling schneller den Weg nach Deutschland findet, als sie.

So schön ist es unterwegs. Da kommt Flora schon richtig ins Schwitzen!

 

Derweil war Lotte (Scallywag´s Daily News) im Winterurlaub mit richtig viel Schnee. Sie hat es offensichtlich genossen:

 
Und hier noch ein Ostergruß von Bella (Scallywag´s Daddy´s Girl) und ihrem großen "Bruder" Bonka:

 

Und last but not least von Nugget (S´s Dazzle & Delight), mein kleines Goldstück. Sie durfte letztens Urlaub auf Texel machen und sie hat die Spaziergänge am Strand sehr genossen :0)

 
18.03.2013 Berlin, Berlin, ...

... wir waren in Berlin :0)

Berlin ist ja immer eine Reise wert. Besonders, wenn man damit die (B)-Engelchen auf den Weg bringen kann. ;0)

Mit Spannung habe ich Ruby Läufigkeit erwartet. Hatte sie mir doch im letzten Jahr mal eben noch 2 Monate drauf gepackt. Ansonsten wären die Engelchen ja vielleicht schon da. Und da Madame ja immer wieder für eine Überraschung gut ist, habe ich natürlich gehofft, dass sie mich dieses Mal mit einer pünktlichen Hitze erfreut. Hat sie netterweise auch. Also, ab zur Tierärztin zum Abstrich und Blutabnehmen. Alles prima - ABER - wenn auch die Läufigkeit eine Punktlandung war, ließ Ruby sich natürlich Zeit mit den passenden Decktagen. Man könnte sie nach einer Woche auch als wandelndes Nadelkissen bezeichnen und mein Nervenkostüm als ein wenig marode. Hatte ich doch schon für (die "normalen") Decktage Urlaub eingereicht. Wenn also keine Überraschung bei der Läufigkeit, dann wenigstens ein Krimi bis zur Fahrt nach Berlin. Endlich bekamen wir grünes Licht von meiner Tierärztin und so konnten wir am Samstag aufbrechen und "Eddy" unsere Aufwartung machen :0) Das Landhotel hatte noch ein Zimmer frei und die Hunde waren auch herzlich willkommen. Falls jemand mal vor hat, in Berlin mit Hund zu übernachten, reiche ich gerne den Link weiter :0).

Die Fahrt nach Berlin war schön und so konnte ich in Berlin, einen alten Bekannten, dem Schnee, wieder "Guten Tag!" sagen. Wenigstens war es aber sonnig. Und  Ruby wurde schon "heiß" ersehnt. Das 1. Rondevouz bleibt hoffentlich nicht ohne Folgen und nach einem netten Pläuschchen mit Silke, haben die Mädels und ich das Hotel gestürmt und unser Zimmer mit Beschlag belegt:
 


 

Alles, was das Hunde-Menschen-Herz begehrt. Sogar ein Sofa. Das wurde mit den mitgebrachten Decken präpariert und die Damen konnten es sich bequem machen:
 


 

Natürlich haben wir auch gleich mal die Nase zum Fenster raus gesteckt, um uns einen Überblick zu verschaffen. Was man da so geboten bekam, konnte einem schon gefallen und auch bis zur nächsten Gassi-Gelegenheit waren es nur ein paar Meter:
 

 
Und da wir bis zum nächsten Schäferstündchen ;0) noch bis zum nächsten Nachmittag Zeit hatten, wurde erst einmal die Gegend erkundet und ein passendes Gelände für schöne Spaziergänge gesucht. Wir brauchten da nicht sehr lange suchen und standen nach 15 Minuten Fußweg in einem idyllischen Waldgebiet mit See. Genau das Richtige für die Damen :0)
 


 

Damit Ruby nicht auf "dumme" Gedanken kam, war natürlich Leinenpflicht angesagt. Genossen hat sie die Spaziergänge aber trotzdem.

Am nächsten Morgen wurde nur für mich das Frühstücksbuffet aufgebaut. Das nenn ich wirklich guten Service. Dann wurde nochmals der Wald erkundet und so langsam hieß es: Aufbrechen zum 2. Date :0)

Eddy konnte sein Glück kaum fassen und Ruby hatte auch Gefallen an dem jungen Mann gefunden und so nahmen die Dinge ihren Lauf.

Nun heißt es hoffen und Daumen drücken, damit um den 19. Mai herum kleine (B)-Engelchen das Licht der Welt erblicken.

Warum der E-Wurf meine (B)-Engelchen werden, berichte ich mal bei Gelegenheit. Marina wird schon wissen, warum ;0)

Aber nun möchte ich die stolzen Eltern vom Scallywag´s E-Wurf vorstellen:
 


 

"Ruby" - Enjoy just a Scallywag & "Eddy" - Gameway Goldfinch
 
Hoffentlich wird unser kleiner Ausflug nicht ohne kleine, 4beinige, knuffige Folgen bleiben und sobald ich weiß, welche Folgen er haben wird, wird es natürlich unter News zu lesen sein. Sollten Sie Interesse an einem Welpen aus dieser Verpaarung haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen.
 
23.02.2013 Kinder, die ...

was wollen ... ;0)

Wenn ich gerade mal aus meinem Fenster schaue, beschleicht mich so der Verdacht, dass mein Wille für das aktuelle Wettergeschehen wohl eher nicht maßgeblich ist. Vielleicht sollte ich mit Petrus mal ein ernstes Wörtchen reden. :0° Aber was soll´s. Notfalls bestelle ich in Portugal etwas Sonnenschein, der mir dann via SMS herüber gesimst. wird. Schön wär´s :0)

Mache ich mir eben warme Gedanken. Das funktioniert vor allem dann, wenn ich nach längerer "Funkstille" ein Lebenszeichen von meinen Welpenkäufern erhalte. Dieses Mal aus Koblenz von Murphy. Ihm und seinem Borderkumpel Hoover geht es prima. Murphy darf jetzt mit Frauchen gemeinsam die Schulbank drücken. Frauchen muss arbeiten bzw. lernen und er darf genießen bzw. das Versuchskaninchen spielen. Ob er dann geprüfter Physiotherapie-Border für Übungszwecke ist, weiß ich noch nicht. Aber er ist ein sehr beliebtes "Opfer"

 

 
Murphy hat sein ruhiges Gemüt behalten. Er war ja schon als Welpe eher der Buddha unter den Jungs. Aber das ist auch gut so. Er ist nämlich nicht nur DAS Übungsobjekt für Physiotherapeuten in Spe, sondern auch bei Hunden, die eher vorsichtig bis ängstlich "auf die Matte" gehen, hat er sich als sehr hilfreich erwiesen. Frei nach dem Motto: "Das tut gar nicht weh!", legt sich Murphy einfach dazu und seine Ruhe überträgt sich auf den Patienten. Toll! Auch sonst genießen er und Hoover ihr Leben in allen Lebenslagen. Hoover ist nach wie vor der "große" Bruder, obwohl ich Murphy jetzt auch nicht unbedingt als kleinen Vertreter seiner Art bezeichnen würde. Aber Hoover hat er dann (zum Glück ;0)  ) doch nicht eingeholt.

Wenn ich dann also keinen Frühling draußen bekomme, so habe ich doch Dank schöner Emails mit Anhang die Sonne im Herzen! :0)

 
10.02.2013 Ich will ...
 

FRÜHLING!!!!!! Und zwar sofort!

Vor allem, wenn mal solche Foto von selbstgepflückten Blumensträußen via Email zugeschickt bekommt:

 


 

Das ist ein aktuelles Bild. Und der Strauß ist frisch gepflückt - in Portugal. Auch wenn hier jetzt gerade die Sonne mit dem blauen Himmel um die Wette strahlt, finde ich, dass es endlich Zeit für den Frühling wird. Vor allem, wenn man die Wettervorhersage für Morgen kennt: Nass, kalt ... Also das Übliche.
Ich hatte mir schon gute Vorsätze für die Fastenzeit überlegt: Ich verzichte auf: Nasse Hunde, nasse Hosen, matschige Stiefel und ausgefallenes Agility-Training, weil der Platz nicht begehbar ist. Mal sehen, ob der Wettergott ein Einsehen hat und mich beim Verfolgen meiner "höheren Ziele" unterstützt ;0)
 

Und damit die Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Meer noch größer wird, hier noch was auf die Augen zum Träumen:

Vielleicht sollte ich mal versuchen, ob mir die Krankenkasse einen Kur-Urlaub sponsert - wegen hochgradiger Winterallergie ;0) Flora hat bestimmt noch ein Plätzchen in ihrem Liegestuhl für mich ...
 


 

Na ja. machen wir das Beste daraus und genießen wenigstens die Sonne, so lange sie da ist. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, und ich hoffe einfach mal, dass wir ab jetzt einen trockenen, sonnigen Winter haben und bis Ostern sind es ja auch "nur" noch 7 Wochen und dann ist bestimmt schon der Frühling da! Bis dahin freue ich mich über jede Email und jeden Anruf, egal ob aus Portugal oder von Freunden und Mitgliedern der Scallywag´s-Familie. Die lassen sich auch immer wieder was Schönes einfallen. Ein Fotoshooting zum Beispiel:


 

Spike hat sich ja schon als Welpe als kameratauglich erwiesen und so wurde aus den, vom Fotografen angedachten 2 Stunden gerade mal 40 Minuten und die Bilder waren im Kasten. Und natürlich haben Spikes 2Beiner sofort an die "arme" Züchterin gedacht, die sich immer riesig über Lebenszeichen in Wort und Bild freut und haben ein Care-Paket via Internet herübergeschickt. :0)
 

Meine Hunde finden Fotografieren so nützlich wie einen Kropf und suchen eigentlich das Weite, wenn ich die Kamera in die Hand nehme. Nur von Daria lassen sie sich gerne ablichten. Da fällt aber auch reichlich Bezahlung in Form von Leckerchen für die Dog-Models ab.  Aber ab und zu ist das Glück auf meiner Seite und ich bin schnell genug.



Schnappschuss Nr. 1
 

Entspannung pur nachdem wir uns tapfer durch das Wetter gekämpft haben und den Naturgewalten in Form von Regen bzw. Schnee und Wind getrotzt haben.
Aber auch für diese Bilder habe ich 2 Anläufe gebraucht. Da ich mich ja dummerweise bewegen muss, um die Kamera zu holen, waren meine Mädels der Meinung, ich bewege mich in die Küche und kredenze das Abendmahl. Also: Kamera weglegen, aber griffbereit halten, wieder am Schreibtisch Platz nehmen und so tun, als würde ich intensiv im Internet herumsurfen, während ich aus dem Augenwinkel die Damen beobachte und darauf warte, dass sie sich wieder zur Ruhe begeben. Netterweise waren  sie so gnädig und haben sich neu sortiert. Also, gaaanz vorsichtig wieder vom Stuhl erheben, Kamera ganz nebenbei in die Hand nehmen, zielen und: Schnappschuss Nr. 1 ist fertig.
Demonstrativ hat Ruby die Sessellehne verlassen und sich zu Jazz getrollt. Den vorwurfsvollen Blick mit dem Ruby mich wegen der Ruhestörung bedacht hat, konnte ich leider nicht auf die Speicherkarte bannen. Aber die nächste Szene konnte ich für die Nachwelt festhalten, obwohl Jazz schon Pläne für ihre Flucht vor dem Objektiv geschmiedet hat. ;0) Der Blick spricht Bände ...

 

Was bekommt man als 2Beiner eigentlich für Ruhestörung?

 
27.01.2013 Was lange wehrt ...

wird endlich gut.

5 Tage hat es jetzt gedauert, bis das WordWideWeb es endlich geschafft hat, mir die letzen Fotos von "meinen" Trampern zu übermitteln. Bei 18 °C und Aprilwetter lässt man es sich weiterhin gut gehen. :0)

Damit es aber nicht zu chillig wird, lässt das Flotier sich so einiges einfallen. Cickstart an der Leine zum Beispiel, während Herrchen die Schüssel mit dem Geschirr zum Spülen bringen will. Netterweise haben die Nachbarn und alle Anwesenden fleißig mitgeholfen, den Schaden zu beseitigen. Oder sie hat ein neues Spiel erfunden: "Such den Kong" Auch hier waren die Nachbarn wieder sehr hilfsbereit :0) Natürlich hat sie den am nächsten Tag selbst wieder gefunden. Aber was tut Hund nicht alles, um die 2Beiner zu beschäftigen. Das Leben ist ja nun mal kein Ponyhof ;0)

 

 

Und da der Terrier im Allgemeinen und der Border im Besonderen natürlich ein sehr fleißiges Wesen ist, hilft sie natürlich auch beim Aufstehen und dem anschließendem Bettenmachen. Und sei es auch nur, indem man sich in Pose wirft, Frauchen schnell die Kamera suchen geht und so die schnöde Hausarbeit für ein paar Sekunden abwechslungsreicher wird. Freestyle-Bettenmaching sozusagen ;0)

 
13.01.2013 "Achtung ...

Terrier-Express!"

Heute gab es einen Saison-Auftakt der etwas anderen Art. Heute Morgen wurde das Auto gepackt und es ging gen Marl. Allerdings nicht, wie üblich, um dort auf einem Agi-Turnier zu starten, sondern wird sind gewalkt. 5000 m. Also eine Gassirunde sozusagen. Gemeldet waren Ruby und ich. Aber das Gute an der Winterlaufserie der Landesgruppe Westfalen ist, dass man auch 2 oder alle Hunde mitnehmen kann. Natürlich nicht beim Geländelauf. Da darf nur 1 Hund mit dem Hundeführer laufen.

So aber hatten meine Mädels heute einen schönen Spaziergang in Marl-Frentrop und die anderen Teilnehmer hatten was zu Gucken wenn es von hinten hieß: "Achtung, Terrier-Express! Dürfen wir mal vorbei?" Und schon zogen die Mädels und meine Wenigkeit auf der Überholspur vorüber. Uns hatte zwar nicht der Ehrgeiz gepackt, aber wären wir nicht etwas schneller unterwegs gewesen, hätten meine Terrier garantiert jedes Mauseloch am Wegesrand unter die Lupe genommen. Und die Veranstalter hätten wahrscheinlich irgendwann einen Suchtrupp nach uns los geschickt.

Leider weiß ich nicht, wie lange wir für die 5000 m gebraucht haben. Aber ich denke, höchstens 1 Stunde und zur Belohnung gab es dann noch ein wenig Leckerchen suchen im Unterholz. Da nach den 5000 m- auch noch die 2000 m-Läufer dran waren hießt es für meine Mädels "Pause". Die haben sie warm verpackt im Auto verbracht. Das Wetter war zwar echt genial, aber kalt war es trotzdem ;0)

 

 
Die nächste Fahrt des Terrier-Epress startet dann in Recklinghausen beim Finale der Winterlaufserie. Dort hat unser Verein dann mindestens 100 km erlaufen :0) Und wir walken dann die 5000 und die 2000 m mit.
 
10.01.2013 Kinder ...

wie die Zeit vergeht.

 

 
Happy Birthday, kleine Rennmaus zum 3. Geburtstag!
 
09.01.2013 Grüße aus ...

dem Winterquartier. Flora und ihre Menschen sind gesund und munter in ihrem Winterquartier angekommen und haben sich bereits häuslich eingerichtet.

 

Natürlich wurde auch ein wenig Weihnachtsstimmung eingepackt ;0)
 

Das Wetter ist trocken und die Temperaturen sind genau richtig für das Frost-Flo-Tier :0) . Mindestens 15 °C sind für Madame sehr angenehm und so kann man natürlich ausgiebig die Umgebung erkunden.
 

Wenn ich das so sehe, bekomme ich echt Lust auf Meer :0)

Suchbild: Wo ist der Border Terrier?
 

Ich würde mal sagen: "Besser geht´s nicht!" Zur Freude von Flora gibt es dort nicht nur gebackene Katzen (die sind aber fast leer), sondern auch welche live und in Farbe! Das könnte spannend werden. Aber die Katzen werden wahrscheinlich recht schnell merken, dass Flora sie im wahrsten Sinne des Wortes "zum Fressen gern" hat. :0)

Und so gehe ich davon aus, dass das Wohnmobil "katzenfreie Zone" ist und bleibt!

So sieht ein zufriedener Urlaubs-Border aus :0)

 
03.01.2013 Dies und das ...
 

Bis jetzt haben wohl alle Scallywag´s-Dreamgirls Silvester gut überstanden. Nugget hat - wie man sehen kann - den Jahreswechsel verpennt und nach und nach trudeln immer wieder Neujahrsgrüße mit aktuellen Fotos Der "Brut" via Email ins Haus. Vielen Dank dafür.

Während der Fahrt ins Winterquartier wurden mir von Floras Dosenöffner fleißig SMS geschickt, damit ich immer im Bilde war, wo sich die Welpenbummler so herumtrieben. Jetzt sind am Zielort angekommen und ich hoffe darauf, dass bald auch die ersten Fotos ankommen. Auf jeden Fall gab es schon die ersten Spaziergänge am Strand und das Wetter ist wohl auch sehr angenehm. Versuche, Sonne zu uns herüber zu schicken sind aber leider bis jetzt nicht geglückt. Wir geben die Hoffnung aber nicht auf ;0)

 
Derweil habe ich weiterhin meine Nähmaschine im Einsatz gehabt und 2 weitere Mäntel genäht:
 

Ruby kann ihr Glück kaum fassen ;0)

 


 

Der gefütterte Regenmantel wird allerdings ein Unikat bleiben, da es sich als nicht so einfach erwies, einen elastischen und einen nicht-elastischen Stoff zusammen zu nähen. Ungefüttert werden aber wohl mindesten noch 3 weitere das Licht der Welt erblicken. Beim heutigen Spaziergang hat sich nämlich gezeigt, dass der gefütterte Mantel Apple Pie nicht nur ausgesprochen gut passt sondern auch vom Schnitt her sehr zweckmässig ist. Notfalls nähe ich eben zum Unterziehen noch entsprechende, leichte Fleecemäntel, passend zu den Regenmänteln. Ich weiß ja jetzt, wie es geht :0)
 
Da es 2012 ja nun leider keinen Scallywag´s-Cairn-Nachwuchs gab, gibt es jetzt ein Foto von den Cairnigen-Jungs: Caruso, Cracker und Chap:
 

 
Wer jetzt doch noch mal nachlesen möchte, was 2012 so passiert, schaue einfach hier nach ...
 

© www.scallywags-online.de